Hier finden Sie die neusten News und Diskussionen über die Zukunft der erneuerbaren Energien.

 

 

Allgemein

 

  • Wegfall der Einspeisevergütung ab 52 GWp in
    Deutschland
  • Stand von Mai 2012 rund 28 GWp
  • ggf. danach Vergütung bzw. Verkauf zum
    Börsenpreis

 

 Degressionsmechanismus

 

  • Basisdegression von monatlich 1%
  • Maximale Degression von 29%
  • Quartalsweise Korrektur der Basisdegression
  • Basis 12-monatiger Bemessungszeitraum
  • Bis Mitte 2013 Übergangsmodell
  • Juli- September 2012 Bemessung und Hochrechnung
    auf ein Jahr (x4)
  • Erste Korrektur zum 01.11.2012
  • Zweite Korrektur zum 01.02.2013
  • Dritte Korrektur zum 01.05.2013
  • Vierte Korrektur zum 01.08.2013

 

 Marktintegrationsmodell

 



  • Für Anlagen die ab dem 01.04.2012 in Betrieb
    genommen worden sind
  • Tritt ab dem 01.01.2014 in Kraft
  • 0-10 kWp Anlagen à 100% Vergütung des
    eingespeisten Stroms
  • 10-1000 kWp Anlagen à 90% Vergütung des
    eingespeisten Stroms
  • Die restlichen 10% über den Eigenverbrauch oder den Markmittelwert

von der Strombörse, derzeit
5cent/kWh

  • Anlagenbetreiber müssen bis zum 28. Februar des
    Folgejahres Nachweis über den Ertrag gegenüber des Netzbetreibers erbringen

 

 

 Nachrüstung 50,2 Hz Problematik

 

  • Ab 10kWp mit Inbetriebnahme ab 31.08.2005-
    01.01.2012  > Niederspannungsnetz
  • Ab 100kWp mit Inbetriebnahme ab 30.04.2001-
    01.01.2012 
  • Ab 30kWp mit Inbetriebnahme ab 30.04.2001-
    01.01.2009 > Mittelspannungsnetz

 

  • Ab 10kWp Nachrüstungspflicht bis zum 31.12.2014

 

  • Ab 30kWp Nachrüstungspflicht bis zum 31.05.2014

 

  • Ab 100kWp Nachrüstungspflicht bis zum 31.08.2013

 

  • Für den Anlagenbetreiber entstehen keine Kosten

 

  • Kosten werden zu 50% über die Netzentgelte
    geltend gemacht